Tipps für eine Hochzeit im Winter

Tipps für eine Hochzeit im Winter

Die meisten Paare wollen ihre Hochzeit im Sommer feiern. Warme Temperaturen, kurze Kleider, grüne und blumige Locations - all das wünschen sich viele Frauen für ihren schönsten Tag im Leben. Doch auch im Winter kann man mit einigen Tipps eine wundervolle Märchenhochzeit erleben. All das verleiht einer Winterhochzeit einen ganz besonderen Zauber.

Bei der Wahl des Termins sollte man darauf achten, dass in den Wintermonaten einige andere Feierlichkeiten anstehen, wie Weihnachten und Silvester. Kurz vor und kurz nach diesen Festen ist ein Hochzeitstermin eher ungünstig. Viele Menschen verbringen diese Zeit im Kreise der Familie oder fahren in den Urlaub. Ab Mitte Januar bis Ende Februar sind die idealsten Zeiten um eine Winterhochzeit zu terminieren. Die Einladungskarten sollten weit im Voraus verschickt werden, damit die Gäste sich diesen Tag frei halten können. Im Winter heiraten zwar deutlich weniger Paare. Trotzdem sollte auch der Termin beim Standesamt nicht auf den letzten Drücker vereinbart werden. Hierfür empfiehlt sich eine Vorlaufzeit von vier Monaten.

Für eine Hochzeit im Winter kommen Outdoor-Locations nicht in Frage. Deshalb ist es wichtig, einen Ort für die Feier zu wählen, der sehr stimmungsvoll ist und das richtige Flair vermittelt.

Während im Sommer schulterfreie Kleider am häufigsten gewählt werden, muss die Garderobe im Winter den Wetterverhältnissen angepasst werden. Für die Braut empfiehlt sich ein kleines Jäckchen, ein Blouson oder ein Bolero über dem Kleid. Um an den Beinen nicht zu frieren, sollten die weiblichen Gäste und die Braut eine hautfarbene Strumpfhose tragen.
Da man für die Hochzeitsfoto meist für längere Zeit im Freien ist, sollte man einen festlichen Mantel oder ein Cape dabei haben. Auch edle Handschuhe wirken sehr elegant und festlich und wärmen gleichzeitig die Hände.
Für die Männer ist die Wahl der Wintergarderobe etwas einfacher. Zu einem Anzug sollte noch einer passender Mantel ausgewählt werden und bei sehr kalten Temperaturen eine passende Kopfbedeckung.

Im Winter sind Kerzen ein unbedingtes Muss, wenn es um die Dekoration geht. Je mehr Kerzen aufgestellt werden, desto stimmungsvoller wirkt die Location. Bei der Farbwahl sollte man sich an den Farben des Hochzeitskleides orientieren. Tannenzapfen, die überall auf den Tischen und Tafeln verteilt werden, schaffen eine winterliche Atmosphäre.



Folgen Sie uns