Johann Wolfgang Goethe am Gardasee

Johann Wolfgang Goethe am Gardasee

Egal wo Johann Wolfgang Goethe sich auf seinen vielen Reise aufgehalten hat, es war immer Zeit um einige Zeilen nieder zu schreiben. Ob in Deutschland oder in diesem Fall in Italien, Goethe schrieb während seine Italien Aufenthalts „Reise nach Italien“ und zeigte so seine Verbundenheit für das Land und die Region rund um den Gardasee. Durch den Bau der Winter-Sanatorien am Gardasee erlangte die Region große Bekanntheit und die Menschen lernen in diesem Zusammenhang auch Goethes Zeilen über die Region kennen.

Goethe war schon als Kind in Italien verliebt, denn wenn Goethe Vater von seinen Italienreisen zurück nach Hause kam hatte er jedes Mal einen Stich mit unterschiedlichen Italienmotiven in seinem Gepäck. Als erwachsener Mann suchte Goethe in Italien gerade die klassischen Eindrücke des Altertums und er ließ sich am Gardasee zu neuen Werken inspirieren, seine schriftstellerischen Fähigkeiten gelangt dort zu einem neuen Hoch.

Goethe machte auf seinen Reisen in Torbole einen Stop, dort lernte er die vielen Feigenbäume kennen und lieben und bewunderte das sorglose Leben der dort Einheimischen. Der Gardasee zeigte Goethe die Sorglosigkeit und Natürlichkeit des mediterranen Lebens. In Torbole schrieb Goethe die Endfassung der „Iphigenie“, diese Arbeit begleitete Ihn an diesem wunderschönen Fleckchen. Die wunderbare Umgebung schenkte Ihm die nötige Kraft um sein Werk zu vollenden. Die Schönheit des Gardasees genoss er auch bei der Fahrt mit dem Boot von Torbole nach Malcesine, er beschreibt die Nordküste auf das genauste und erzählt von der Arbeit der dort ansässigen Gärtner, die dort ihre Zitronen anbauten. In Macesine besucht Goethe das Scaligeri-Schloss um von dort den Panoramablick über den Gardasee zu genießen und er zeichnet dort den von Efeu zugewachsenen Schlossturm.
​Goethe wurde von den Einheimischen für einen Spion gehalten, konnte sich aber in einer langen Rede in der er das Schloss und die Umgebung ehrte verteidigen, die Einwohner erlaubten Ihm darauf die Umgebung zu erkunden.

Die Reiseerlebnisse Goethes vom Gardasee wurden erst viele Jahre später bekannt. So erlangte der Gardasee endlich die verdiente Bekanntheit die so zu einem beliebten Reiseziel der Deutschen wurde. Besonders Schriftsteller und Dichter zog es von da an verstärkt in die Regionen des Gardasees.



Folgen Sie uns