Gargnano, was zu sehen

Gargnano, was zu sehen

Die italienische Stadt Gargnano zählt zu den Städten am Gardasee, die am meisten zu bieten haben. Die Stadt liegt am wunderschönen Westufer und glänzt schon allein durch ihre traumhafte Lage. Sie wird umgeben von einer Hügellandschaft und verschiedenen Freizeiteinrichtungen, die definitiv erkundet werden sollten. Das Stadtgebiet beinhaltet unter anderem die Ortsteile Bogliaco, Villa und Gargnano, welche wirekt am Gardasee liegen und zehn weitere Orte, die in dem hügeligen Gebiet liegen, wie Navazzo di Gargnano. Die Stadt ist durch diese Hügel geschützt und weißt deshalb ein eher mediterranes Klima auf. In der Stadt fällt nur an wenigen Tagen des Jahres Niederschlag und das macht sie zu dem idealen Winterreiseziel für diejenigen, die nicht unbedingt das Vergnügen auf Skiern suchen, sondern sich erholen möchten.

Die Geschichte der Stadt begann bereits im Jahre 973 nach Christi Geburt. Die Geschichte der Stadt ist voll von Traditionen und Ereignissen. Das älteste, heute noch stehende, Gebäude der Stadt wurde im 14. Jahrhundert von Franziskanern errichtet. Diese erbauten ein Kloster und die Kirche des heiligen Franziskus. Das schlimmste Jahr der Stadt war das Jahr 1866, in dem die Gemeinde von österreichischen Truppen mit Kanonen beschossen wurde. Die Mauern konnten einige Kugeln abfangen und diese kann man noch heute in der Mauer stecken sehen.

Gargnano bietet Touristen eine große Menge an Sehenswürdigkeiten, allen voran die Villa Bettoni. Dieses prächtige Gebäude ist der größte Palast am Gardasee, der seit jeher der adligen Familie Bettoni gehört und einen großen, typisch italienischen Garten aufweist. Die Kirchen des heiligen Franziskus und des heiligen Martin sind ebenfalls sehr prachtvoll, außerdem lädt der Hafen zum verweilen ein. In der Nähe des Hafens befinden sich einige Cafes und kleine Geschäfte.

​Auf geführten Touren kann sich jeder Tourist den Alto Garda Bresciano, einen Nationalpark, näher bringen lassen. Der Part bietet eine beeindruckende Landschaft und eine vielfältige Flora. Klettere und Mountainbiker besuchen den Park immer wieder, weil sie dort exzellente Möglichkeiten finden, ihren Sport auszuüben. Zur Erholung kann man sich an den Strand von Gargnano legen und ein paar Runden durch den Gardasee schwimmen. Ein Highlight der Stadt ist die Segelregatta Cemtomiglia, di jährlich im September ausgetragen wird. Die Wochenmärkte bieten vor allem regionale Spezialitäten zum Kauf an und entwickeln sich immer mehr zu einem Treffpunkt der Jugend.



Folgen Sie uns