Gardone Riviera - ein Herzstück der Natur und Kultur

Gardone Riviera - ein Herzstück der Natur und Kultur

Im Norden Italiens, direkt am westlichen Teil des Gardasees gelegen und nur 40 Kilometer von der lombardischen Stadt Brescia entfernt, befindet sich Gardone Riviera. Auf diesem herrlichen Stückchen Erde treffen Norden und Süden Europas kulturell wie klimatisch aufeinander. Trotz seiner nördlichen Lage besticht Gardone Riviera mit seinen milden Temperaturen, in denen sogar mediterrane Früchte wie beispielsweise Zitronen gedeihen. Die imposante landschaftliche Kulisse der Alpen und des Gardasees wirkt nicht nur ästhetisch, sondern garantiert der Ortschaft über das ganze Jahr hinaus ein warmes und angenehmes Klima. So können nicht nur Zitrusfrüchte, sondern auch Oliven angebaut werden, was in diesen Breitengraden eher ungewöhnlich ist und jedes Jahr zahlreiche Touristen anlockt. Die Region ist für den Fremdenverkehr gut erschlossen und bietet Urlaubern unzählige Möglichkeiten, ihre freie Zeit sportlich aktiv oder ganz im Stile des "dolce vitas" zu genießen.

Kulturelle Tipps für den Aufenthalt in Gardone Riviera
Neben dem eindrucksvollen botanischen Garten A. Hruska, der den Besuchern die botanischen und klimatischen Besonderheiten der Region nahe bringt, bietet Gardone Riviera viele kulturelle Höhepunkte. Im 19. Jahrhundert als Kurort deklariert, zieht der Ort vor allen Dingen ein europäisches und gut situiertes Publikum an. Dichter und Kulturschaffende versammelten sich in diesem idyllischen Ort am Gardasee. Eines der besonderes Sehenswürdigkeiten, die Gardone Riviera zu bieten hat, ist das herrliche Anwesen des italienischen Dichters Gabriele D'Annunzio, auch "Vittoriale degli Italiani" genannt. Zu einem Museum umfunktioniert und von herrlichen Gärten umgeben, können Besucher sich über einen Teil der italienischen Kulturgeschichte zu Beginn des 19. Jahrhunderts informieren und im Anschluss das Grab des Dichters besuchen, dessen Grabmonument 1925 von dem italienischen Architekten Giancarlo Maroni errichtet wurde. Auf dem Anwesen werden in den Sommermonaten oft Konzerte und Theateraufführungen organisiert.

Einzigartige Landschaft und Naturidylle
​Gardone Riviera bietet seinen Besuchern nicht nur kulturelle Aktivitäten. Geografisch grenzt der italienische Kurort an den nahegelegenen Nationalpark "Parco Alto Garda Bresciano". Begeisterte Wanderer können hier auf gut ausgeschilderten Wanderwegen die Natur rund um Gardone Riviera erkunden und sich aktiv an der eindrucksvollen Landschaft erfreuen. Weniger anstrengende Spaziergänge bietet die Seepromenade der Stadt. Schöne Cafès und Bars in dem verspielten Architektur-Stil der Kurorte des 19. Jahrhunderts laden die Besucher ein, ihren Blick über den Gardasee schweifen zu lassen. Nicht nur den Touristen von heute bietet Gardone Riviera eine wunderbare Erholung nach italienischer Art. Zu den bekanntesten Feriengästen der Stadt gehörten unter anderem Winston Churchill und der deutsche Kunsthistoriker Henry Thode.



Folgen Sie uns