Capitolium in Brescia

Capitolium in Brescia

Brescia, heute eine moderne Stadt mit beinah 200.000 Einwohnern, war schon zur Zeit der Römer eine bedeutende Handelsstadt. Im Zentrum von Brescia war und ist das Kapitol/ der kapitolinsche Tempel zu finden. Dieses wurde 73 v. Chr. von Vespian errichtet. Dies wird durch eine Inschrift am Giebel bestätigt. Der damalige Haupttempel der Stadt gehört heute zum Unesco Weltkulturerbe. Die Herrschaft der Römer im zweiten und ersten vorchristlichen Jahrhundert in Brixia (Brescia) begann friedlich und ohne das die Stadt kolonialisiert wurde. Das friedliche Verhältnis zeigt auch der Bau des vorkapitolinischen Tempels. Dieser bestand aus vier Sektionen, obwohl damals drei gängig waren. Archäologen nehmen an das die vierte Sektion/ Kammer Ercole gewidmet war.

Bereits 69 n.Chr. wurde der tempel wieder abgerissen und ein neuer wurde darauf erbaut. Dieser war dann der kapitolinischen Dreiheit gewidmet. Daher auch das Wort kapitolinisch/ Kapitol. Diese wurde von Jupiter (Gott von Himmel, Licht und Blitz), Juno (der Göttin der Frauen, der Ehe und der Geburt) und Minerva (Patronin der Handwerker)gebildet, den Hauptgöttern des Pantheons.

Seit 2013 kann der Tempel und die erhaltenen Sektionen, nach einer umfassenden architektonischen und archäologischen Restauration, nun besichtigt werden. Zu sehen sind ursprüngliche Dekorationen, Fußböden, Marmorplatten ( große Teile des Tempels bestanden aus Marmor aus Botticino) und teilweise die Ausstattung der einzelnen Zellen. Eine geführte Tour durch das Kapitol von Brescia erzählt die Geschichte der Stadt und der Gegend, von Entdeckungen und Funktionen der einzelnen Gegenstände. Die idyllische Atmosphäre des Tempels und die großartigen uralten Bilder die sich einem bieten versetzen einen in Staunen. In einer der Zellen fand man sogar eine 4,20 m hohe Marmorstatue von der ein Teil des Torsos und Zehen erhalten sind. Diese sind heute im Museum S. Giulia zu bestaunen. Es handelt sich vermutlich um die Statue des auf dem Thron sitzenden Jupiter Ottimo Massimo Capitolino.

Der Tempel erhob sich über dem Forum Romanum, einem zentralen Platz der Stadt mit einem Ausmaß von 40 x 120 Metern. Das Forum war der zentrale Handelsplatz von Brixia, welcher von vielen Gängen umgeben war in denen viele Läden / Geschäfte waren.

Nahe des kapitolinischen Tempels wurde ebenfalls die Statue der Vittoria Alata, welche ganz aus Bronze ist , gefunden. Heute ist sie das Symbol von Brescia und wird ebenfalls im Museum S. Giulia ausgestellt.



Folgen Sie uns