500 Miglia Touring - Leidenschaft und Landschaft

500 Miglia Touring - Leidenschaft und Landschaft

Die erste 500 Miglia Touring datiert 1999. Einige Liebhaber von Oldtimer-Fahrzeugen organisierten eine Veranstaltung, die gleichzeitig eindrucksvoll und innovativ sein könnte. Das Motto der 500 Miglia Touring ist in der Tat „Leidenschaft und Landschaft“. Laut der Organisatoren “Oldtimer erinnern an eine Vergangenheit, die es nicht mehr gibt” und “ fahren durch viele vergessene Straßen und eindrucksvolle Routen, wo die Freude am Fahren neu entdeckt wird”.

Von den Städten bis zu den Seen, von den Bergen, die manchmal im April noch verschneit sind, bis zu den Dörfern, wo sich Kunst und Architektur vereint: an Bord eines alten Autos können selbst die bekanntesten Landschaften anders erscheinen. Ziel der Veranstaltung ist es, den Tourismus zu fördern. Die Teilnehmer werden dadurch ermutigt, über ihre Erfahrungen zu erzählen und der Region indirekt Werbung zu machen. Die Veranstaltung ist für prestigeträchtige, kürzlich zugelassene Altfahrzeuge zugänglich. Wie jedes Jahr wird dem ältesten Auto die Nummer "1" zugewiesen. Den Fahrzeugen wird die Zugang zu den Altstädten von Brescia, Verona, Abano Terme, Padua, Treviso, Bassano del Grappa, Marostica, Asiago, Rovereto, Riva del Garda freigegeben. Im Laufe von fast zwanzig Jahren hat sich die Veranstaltung durchgesetzt und in den Herzen vieler Oldtimer-Enthusiasten verwurzelt. Die 500 Touring Miles 2018 wird am 20., 21. und 22. April stattfinden. Oldtimer werden durch wunderschöne Orte und bezaubernde Landschaften von Lombardei, Venetien und Trentino-Südtirol fahren, mit Abfahrt und Ankunft in Brescia. Die Autos werden in Bozen und in Riva del Garda anhalten. Es sind aber zahlreiche Zwischenstopps vorgesehen, um die charakteristischen Städte und Dörfer der besuchten Region zu bewundern. Darunter die Po-Ebene, die Gipfel der Dolomiten, die Hügel des Gardasees, der Iseosee, antike Dörfer und Valle del Chiese. Das Motto dieses Jahres lautet "drei einzigartige und unvergessliche Tage zu verbringen, wunderbare Orte in Lombardei, Venetien und Trentino-Südtirol zu entdecken und die typischen Gerichte des Gebiets an Bord von schönen Oldtimern zu kosten".

​Die "500 Miglia Touring" startet am Freitag 20. April ab 08.30 Uhr in Piazza Vittoria in Brescia. Die Abfahrt ist um 10.30 Uhr geplant. Die erste Halt ist in Bardolino. Die Autos werden weiter am Ufer des Gardasees entlang fahren und das Trentino (Nago) erreichen. Dann werden sie weiter nach Mori, Rovereto, Trient fahren und schließlich in Bozen ankommen, wo die erste Etappe in Piazza Walther beenden wird. Am Samstag, 21. April ist das erste Teil der Strecke von Bozen nach Meran. Man fährt weiter in Richtung Valle del Sole und Madonna di Campiglio, steigt dann nach Pinzolo ab und weiter in Richtung Valle del Chiese. Die zweite Etappe endet in Riva del Garda. Am Sonntag, 22. April, fährt man von Riva del Garda ab und überquert man Val Trompia, Val Camonica und den Iseosee (Erbusco). Dann kommt man nach Franciacorta. In Roncadelle werden die Teilnehmer eine Parade machen, bevor sie in Piazza Vittoria (Brescia) ankommen.



Folgen Sie uns